Ortsverband Eschweiler-Mitte

Herzlich willkommen auf der Internetpräsenz des CDU Ortsverbands Eschweiler-Mitte. Informieren Sie sich hier über unsere Arbeit vor Ort.

 

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!

 

 

 

 

 

Wolfgang Peters

Vorsitzender

 

Zwischenbericht zur Befragung des OV Eschweiler-Mitte zu Ostern 2018

Aktueller Vorstand CDU Ortsverband Eschweiler Mitte

aktueller Vorstand OV-Mitte (Stand 17.04.2018) es fehlt: Julia Bach
aktueller Vorstand OV-Mitte (Stand 17.04.2018) es fehlt: Julia Bach

Am 20. Februar 2018 fand die Neuwahl des Vorstandes im Hause Lersch statt.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             Nachstehend auszugsweise ein Bericht aus den Eschweiler-Nachrichten vom 26.02.2018                                                                                                                                                                                                                                                                 In der Mitgliederversammlung wurde Wolfgang Peters einstimmig zum Vorsitzenden wiedergewählt. In seinem Bericht resumierte er die Landtagswahl, sowie die Bundestagswahl des vergangenen Jahres. Er war stolz auf die Teamleistung der CDU und der JU, die bis zur letzten Minute gekämpft haben, auch wenn das Ergebnis am Ende enttäuschend ausfiel. Das erfreuliche bei dieser Wahl war, dass Armin Laschet nun Ministerprädident ist und die rot-grüne Landesregierung abgelöst hat.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Geschäftsleute befragt: Beharrlichkeit ist der Schlüssel zum Erfolg der CDU in City                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Trotz des intensiven Wahlkampfes seitens der CDU durch Canvassing-Ständen und zahlreichen politischen Veranstaltungen und Befragung der Geschäftsleute in Eschweiler mittels Flyer und persönlicher Ansprache gelang es nicht das Bundestagsmandat für Helmut Brandt zu gewinnen.                                                                                                                                                                                                                                                                       Auch über die weiteren Aktivitäten des Ortsverbandes (Zusammenarbeit mit MIT, FU, JU usw) wurde berichtet. Im Vordergrund stand die Thematik Sauberkeit und Ordnung innerhalb der Stadt Eschweiler und die Stadtverwaltung gerichtete Anfragen und Anträge berichtet. Zwischenzeitlich wurde dies sogar schon geprüft und teilweise genehmig und deren Umsetzung zugesagt.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                 Wir müssen vor Ort das Ohr der CDU bei den Mitbürgern sein.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         Als Vorstandsmitglieder wurden gewählt:                                                                                                                                                                                                    Vorsitzender:               Wolfgang Peters                                                                                                                                                                                               stellv.Vorsitzender:      Bernd Leuchter                                                                                                                                                                                             Geschäftsführerin:      Jacqueline Winkler                                                                                                                                                                                         Schriftführer:               Axel Sawall                                                                                                                                                                                                     Mitgliedsbeauftragter: Christian Dickmeis                                                                                                                                                                                         Beisitzer:                       Julia Bach, Ernst Bartels, Renée Grafen, Heinz Kempen, Thomas Paszenda und Thomas Schlenter                                                                                                                                                                                                                                                                                                           Der ursprüngliche gewählte Beisitzer Norbert Wirtz ist aus persönlichen Gründen aus der CDU ausgetreten.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         .

Wo drückt der Schuh?                           Ihre Meinung ist uns wichtig!

Der CDU-Orstsverband Mitte hat sich zum Ziel gesetzt in Zusammenwirken mit den Bürgern der Stadt Eschweiler für eine Belebung der Innenstand zu sorgen. Hierzu hat der Ortsverband jetzt im April eine Umfrage gestartet.

 

Wir bitte sie uns ihre Meinungen und Anregungen mitzuteilen. Den dazugehörigen Flyer haben wir nachstehend abgebildet:

 

 

Auch nach dem 11. April können Sie uns gerne Ihre Anregungen und Mitteilung mitteilen.

 

Email-Adresse u. Kontaktadresse: w.peters@cdu-eschweiler.de  |  CDU-Büro, Marienstraße 76 in Eschweiler

 

 

 

 

 

 

Aktivitäten / Anträge des Ortsverband in 2016

Beanstandung von massiver Geschwindigkeitsüberschreitung in der Fußgängerzone und die damit verbundene Gefährdungen und erheblichen Lärmbelästigungen von Fußgänger und Anwohner.

 

Die Fraktion der CDU und der CDU Ortsverband Eschweiler-Mitte bittet um verkehrspolitische Maßnahmen, um in der Fußgängerzone innerhalb der Stadt Eschweiler die massiven Geschwindigkeitsüberschreitungen und damit verbundenen Gefährdungen und erheblichen Lärmbelästigungen von Fußgänger und Anwohner zu beenden. Besonders in den Abendstunden und Nachts.

 

Uns wird insbesondere immer wieder von Anwohnern geschildert, dass in der Fußgängerzone nicht nur widerrechtlich geparkt wird, sondern auch Autos,

Motorräder und Rollen die Geschwindigkeit massiv überschreiten. In diesem Zusammenhang möchten wir die Stadtverwaltung Eschweiler bitten, schnellstmöglich zu handeln und über Maßnahmen nachzudenken, die diese Missstände unterbinden.

Wir bitten die Fachabteilungen der Stadt Eschweiler mit geeigneten Maßnahmen zu beauftragen.

 

 

Bargeldlose Zahlung im Bürgerbüro der Stadt Eschweiler

 

Der CDU-Ortsverband bittet um die Einrichtungsmöglichkeit von bargeldloser Zahlung von Verwaltungsgebühren im Bürgerbüro.

Begründung:

Für die Ausstellung von z.B. Personalausweis für Personen über 24 Jahre werden zur Zeit 28,80 Euro Verwaltungsgebühren erhoben, bei der Ausstellung eines Reisepass 59,00 Euro.

Deshalb beantragen wir ab Beträge von 5,00 Euro sollte generell den Bürgern die Möglichkeit eröffnet werden bargeldlos zu zahlen.

 

Antrag zur Thematik Ordnung und Sauberkeit in der City

 

Dieses Thema beschäftigt den Ortsverband und die CDU-Eschweiler bereits sehr lange und ist leider ein notwendiges Dauerthema.

Hierzu stellten wir einen detailierten Antrag an die Stadtverwaltung und baten um konsequentere Handhabung bei Ordnungsverstössen.

 

Ehrung des verdienten Bürgers Geheimrat Dr. Carl Wilhelms

 

Hierzu stellte der Ortsverband Mitte in Zusammenwirken mit der CDU-Stadtratsfraktion Eschweiler den Antrag eine Straße im Eschweiler Innenstadtgebiet nach "Geheimrat Dr. Carl Wilhelms" zu benennen und damit das Wirken von Dr. Wilhelms zu würdigen. Dr. Wilhelms hat sehr großen Anteil an der Entstehung des St. Antonius Hospital in Eschweiler.

Laut Chronik 160 Jahre St. Antonius Hospital vollzog das St. Antonius-Hospital durch den Einsatz von Dr. Carl Hubert Wilhelms seinen Wandel  zum Belegkrankenhaus mit zeitgemäßer Medizintechnik.

Auf Grund seiner Verdienste und seinem unermüdlichen Einsatz am und für seine Mitmenschen, besonders der Eschweiler Bevölkerung wurde Dr. Carl Hubert Wilhelms vom preußischen Kaiserreich zum "Geheimen Sanitätsrat" ernannt und führte nun den Titel Gemeimrat Dr. Carl Hubert Wilhelms.

Dr. Carl Hubert Wilhelms war Arzt von 1860 bis 1925. Er starb am 21. Oktober 1925 in Eschweiler. Wegen seines überaus

großen sozialen Engagements schenkte die Pfarrgemeinde St. Peter und Paul der Familie ein Ehrengrab.

Mit der Benennung einer Straße nach Geheimrat Dr. Carl Wilhelms würde dem Bürger in seiner Heimatstadt ein Andenken

gesetzt und die Erinnerung an sein Wirken bewahrt.

 

 

 

 

 

 

Vorstandsneuwahl am Mittwoch 16.03.2016

Die Mitgliederversammlung mit Vorstandsneuwahl fand am Mittwoch den 16.03.2016 im Gasthaus Lersch, Eschweiler, Dürener-Str. statt

 

gewählt wurden:

 

  • Vorsitzender              Wolfgang Peters
  • stellv. Vorsitzender    Thomas Schlenter
  • Geschäftsführer        Bernd Leuchter
  • als Beisitzer              Ernst Bartels  Renèe Grafen  Heinz Kempen  Marc Müller  Thomas Paszenda  Filippo Soro                               _______________Siegfried Suthau     Jacqueline Winkler
Die Eschweiler Presse titelte in der Ausgabe B3 Nr. 67 auf Seite 18 im Lokalteil am 19.03.2016 dazu:
"Beharrlichkeit ist der Schlüssel zum Erfolg der CDU in der City".
Ortsverein Mitte setzt auch weiterhin auf Wolfgang Peters. Positive Bilanz.

                 

Di

07

Okt

2014

Parkleitsystem in der Innenstadt

Ausgehend von seiner letzten Ortsverbandsvorstandssitzung, hat sich der CDU Ortsverband Eschweiler-Mitte nochmals mit der Thematik eines Parkleitsystems in der Eschweiler Innenstadt beschäftigt. In diesem Zusammenhang wurde folgender Fragenkatalog an den Bürgermeister bzw. die Stadtverwaltung mit der Bitte um Prüfung versendet:

 

1. Wie ist der aktuelle Stand der Überlegungen innerhalb der Verwaltung?

2. Gibt es schon konkrete Planungen bzw. Konzepte?

3. Wenn ja, wie und wann soll die Umsetzung erfolgen?

4. Wenn nein, woran scheitert aus Sicht der Verwaltung ein solches Vorhaben denn zurzeit?

 

Die Planung zu einem Parkleitsystem wurde wegen der Umgestaltung der südlichen Innenstadt aus­gesetzt. Diese Umgestaltung ist schon länger abgeschlossen. Damit insbesondere auswärtige Besucher keinen lästigen Parksuchverkehr durchführen müssen, sollte ein aktuelles Parkleitsystem zeitnah umgesetzt werden. Aber auch für Eschweiler Bürger kann ein solches System für deutliche Verbesserungen bei der Parkplatzsuche Sorge tragen und bedeutet gleichzeitig Entlastung für die Anwohner.

Fr

21

Mär

2014

Jetzt führt Peters die CDU in der City

Der neue Vorstand des CDU-OV Mitte (Vors. Peters 3 v. links, sitzend)
Der neue Vorstand des CDU-OV Mitte (Vors. Peters 3 v. links, sitzend)

In der turbulenten und ereignisreichen Karnevalszeit war der CDU-Ortsverband Eschweiler-Mitte nicht inaktiv. Im Rahmen seiner jährlichen Mitgliederversammlung wurde der Vorstand neu gewählt.

 

Der erste Vorsitzende des Ortsverbands - nach der Umstrukturierung der CDU Eschweiler - Marc Müller musste schweren Herzens auf der gut besuchten Mitgliederversammlung berichten, dass er sich aufgrund seiner beruflichen Weiterentwicklung leider aus der ersten Reihe des Ortsverbands zurückziehen muss.

 

In seinem Bericht des Vorsitzenden ließ er die vergangen zwei Jahre Revue passieren. Hier hob er insbesondere hervor, dass nach der Neugründung des Ortsverbandes der Start gut gelungen sei und viele Aktivitäten wie zum Beispiel Ortsbegehungen u. ä. zu verzeichnen gewesen seien. Weiterhin konnte man sich rückblickend über den regen Zuspruch seitens neuer Mitstreiter freuen, der unter anderem auch durch die Neuorganisation des Verbandes begründet ist. „Ich möchte mich bei allen bedanken, die in den letzten zwei Jahren Verantwortung in unserem Ortsverband übernommen haben. Ohne diese gut zusammen arbeitende Mannschaft wäre sicherlich vieles nicht möglich gewesen“, so Marc Müllers Resümee zum Abschluss seines Berichts.

 

Sodann wurde Wolfgang Peters zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der langjährige Ratsherr hatte dieses Amt bereits zu Zeiten der alten Ortsverbandsstruktur bekleidet und kehrt nun zu den Anfängen zurück. Besonders dankbar sei er, dass die alte Vorstandsmannschaft auch dem neuen Vorstand erhalten bleibt: „Insbesondere möchte ich auch Marc Müller dafür danken, dass er dem Ortsverband weiterhin als Besitzer erhalten bleibt und bereit ist, sich weiter zu engagieren.“

 

Die weiteren Mitglieder des neu gewählten Vorstands: Stellvertretender Vorsitzender ist Thomas Schlenter, Geschäftsführer Bernd Leuchter, Beisitzer Ernst Bartels, Renée Grafen, Thomas Hannen, Werner Henkelmann, Christoph Herzog, Heinz Kempen, Marc Müller, Nina Weishaupt.

 

Quelle Text u. Bild: Eschweiler Zeitung

 

0 Kommentare

Mo

21

Jan

2013

Pressemitteilung: Der OV-Mitte bei seiner mobilen Bürgersprechstunde - Dreck in Eschweilers Einkaufsmeile

Einen Rundgang durch die Innenstadt unternahm nun der CDU-Ortsverband Eschweiler-Mitte. Mobile Bürgersprechstunde nennen die Christdemokraten diesen Spaziergang, bei dem sie die Gelegenheit nutzen, mit Anwohnern und Passanten ins Gespräch zu kommen. So manches fiel den Kommunalpolitikern in der Innenstadt auf.

Treffpunkt war das City-Center. Der CDU-Ortsverbandsvorsitzende Marc Müller erinnerte an frühere Zeiten, als das Geschäft in der Einkaufsmeile brummte. Und er machte Hoffnung: „Die Verwaltung hat zwischenzeitlich mitgeteilt, dass es positive Bewegungen in den Gesprächen um eine Folgenutzung der Hertie-Immobilie und des Citycenters gibt.“

 

Negativ fielen die frisch sanierten Fußgängerzonen auf: „Wir sind entsetzt, wie dreckig es an einem Samstagvormittag in den Hauptgeschäftsstraßen ist“, betonte Werner Henkelmann, Geschäftsführer des Ortsverbands. Volle Mülleimer, Zigarettenkippen auf dem Boden und Müll, der nicht mehr in die Müllbehälter passt, zierten die Einkaufsmeile. „Wir werden die Verwaltung bitten einen Vorschlag zur Lösung dieses Problems zu machen. Wenn wir Gäste aus anderen Städten hier zum Einkauf gewinnen wollen, müssen wir dafür sorgen, dass sich an einem Haupteinkaufstag die Stadt sauber präsentiert“.

 

Auf dem Marktplatz zeigten sich einige Bürger und Marktbeschicker besorgt über die bevorstehende Marktmodernisierung. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Bernd Schmitz betonte, dass die CDU Ihre Zustimmung zu einem Marktumbau von der Zusage der angeforderten Fördermittel gemacht habe. Schmitz rechnet jedoch aufgrund der Finanzlage des Landes nicht damit, dass ein Zuschuss fließt.

Zu wenig Stellplätze

 

Sofern ein Umbau doch Realität würde, werde die Politik alles daran setzen, dass ein Marktbetrieb und der aufgeblühte Restaurantbetrieb auf dem Marktplatz keine Störungen erfahren. Die Marktbeschicker bemängelten erneut, dass zu wenig Stellplätze an Markttagen für Senioren zur Verfügung stehen.

 

In der neu sanierten Rosenallee wurden die Teilnehmer der mobilen Bürgersprechstunde im Gespräch mit einigen Bürgern darauf aufmerksam gemacht, dass man bei dem verlegten Pflaster über die zu großen Stoßfugen zwischen den Gehwegplatten stolpern kann. „In diesen Fugen verfangen sich außerdem weggeworfene Zigarettenstummel, die sie nicht mal wegkehren lassen“, beschwerte sich eine Anwohnerin.

 

Diese zahlreichen Eindrücke wollen die Christdemokraten in ihre Arbeit einfließen lassen. „Wir wollen nah bei den Menschen in unserem Ortsverband sein, um Probleme direkt aufgreifen und –wenn möglich – beheben zu können“, hob Thomas Schlenter, der stellvertretende Vorsitzende hervor.

2 Kommentare

Sa

16

Jun

2012

Presseerklärung: CDU positioniert sich zur Umgestaltung des Markts

 

Im Jahr 1981 wurde der Marktplatz hergerichtet wie er heute ist. Die CDU Fraktion befürwortet den Gestaltungsansatz in Rückbesinnung auf die historische Situation zum Bau einer Treppe, so dass die Kirche St. Peter und Paul und der Marktplatz besser verzahnt werden. Ausschlaggebend für diese Entscheidung war eine Aussage des Technischen Beigeordneten Hermann Gödde in der Fraktion, in der er bis zu 70% Fördermittel vom Land für die Umgestaltung des Marktplatzes und andere Projekte in der Nördl. Innenstadt zusagte.

 

 

„Nur wenn diese Fördermittel fließen, dann befürworten wir den Bau der Treppe“ so der Fraktionsvorsitzende Bernd Schmitz. Die CDU ist gespannt ob die angekündigten Mittel tatsächlich durch die Landesregierung bereitgestellt werden. Sollte dies nicht der Fall sein, so wird die CDU dem Bau der Treppe nicht zustimmen, da der Marktplatz auch im aktuellen Zustand weitestgehend den Anforderungen als Markt- und Veranstaltungsplatz genügt und von der Bevölkerung angenommen wird.

 

Die Pflasterung sowie der Sonnenwagen sollen erhalten bleiben. Auch die Bäume müssen geschützt werden, jedoch befürworten wir die Herstellung eines barrierefreien Belages unter den Bäumen durch niveaugleiche Baumroste. Zudem könnte eine attraktive Beleuchtung durch neue Laternen bzw. angestrahlte Fassaden eine Optimierung der heutigen Situation darstellen.

 

„Für die Fachgeschäfte sowie die Marktbesucher ist es erforderlich „Kurzzeitparken“ zu realisieren, deshalb wollen wir den Erhalt der jetzigen Parkplatzsituation“, so Schmitz weiter.

 

Sehr wichtig ist der CDU die Realisierung einer öffentlichen WC Anlage. In einer Ausschusssitzung vor einigen Monaten hatte die Verwaltung die Realisierung im alten „Glorys“ angekündigt. Die Gespräche müssen nun enden und endlich Tatsachen realisiert werden, schließlich steht schon das EMF vor der Tür.

 

Die CDU Fraktion möchte auch die Aufwertung der Grünfläche an der Peter Paul Str. / Englerthsgärten. Ebenso unterstützen wir ein Fassaden und Hofprogramm. Damit sollen weitere Eigentümer zu Investitionen motiviert werden.

 

Wir wünschen uns die Einrichtung eines Verfügungsfonds für die nördliche Innenstadt, hier insbesondere im Zusammenhang mit einer Immobilien- und Standortgemeinschaft am Markt/Schnellengasse. Der Fond soll zur Stärkung von zentralen Versorgungsbereichen dienen, die durch Funktionsverluste- insbesondere Leerstand- bedroht oder betroffen sind.

 

0 Kommentare

Aktuelles aus Stadtmitte und Eschweiler-Ost