Verkehrsberuhigung in Hehlrath - CDU nimmt Stellung zu Äußerungen des SPD-Stadtverordneten Schultheis

CDU-Fraktionsvor-     sitzender                              W. Bündgens
CDU-Fraktionsvor- sitzender W. Bündgens

Die seit Jahren bekannte Problematik in Hehlrath wurde jetzt auch von einer Bürgerinitiative begleitet, deren Spre­cher Herr Jost ist!

 

Herr Jost hat ca. 70 Unterschriften in Hehlrath für eine andere Regelung gesammelt und diese dem Bürgermeister übergeben!

 

Scheinheilig wie wir Herrn Schultheis nun auch seit Jahren kennen, hat er diese Liste auch unterschrieben und vor der Wahl noch schnell Stimmung für sich gemacht. Nach der Wahl und das habe ich Herrn Jost frühzeitig gesagt, wird Herr Schultheis auch nicht mehr bei der Bürgerinitiative zu sehen sein, die auch nicht im stillen Kämmerlein den Sachstand und weitere Möglichkeiten besprochen hat. Alle Parteien waren eingeladen! Aber nur die CDU und FDP waren vertreten. Herr Bündgens und Herr Braune haben keine Zusagen und auch keine konkreten Vorschläge bei diesem Termin unterbreitet, bei dem Herr Schultheis als auch Frau Leonhardt fehlte. Warum wohl?! Wahl vorbei! Jetzt interessiert sich der SPD Ortsverein nicht mehr für das eigenhändig unterstützte Vorhaben!

 

Richtig ist, dass die CDU und FDP einen Antrag gestellt haben und darin fordern, dass Fachleute der Verwaltung hier vor Ort im Beisein der Betroffenen Vorschläge unterbreiten. Das ist schon wieder Monate her! Auf diese Art und Weise sind ja schon 34 Anträge bei der SPD Verwaltung in Eschweiler verschwunden. Die CDU hat den Bürger­meister danach gefragt. Seit Monaten ebenfalls keine Antwort! Wenn Herr Schultheis sich auch noch über die Presse beschwert, die doch nun jede kleinste Kleinigkeit über die SPD veröffentlicht, dann sind das wohl Krokodilstränen. In Hehlrath braucht man keine Verkehrszählung mehr zu machen. Die hat über einen langen Zeitraum ergeben, dass „An der Fauch“ wöchentlich 5000 Fahrzeuge fahren!

Wie lange soll denn noch auf was gewartet werden? Die Bürgerversammlung kann doch noch im Dezember stattfin­den. Dann sollten aber alle zuständigen Politiker, die betroffene Hehlrather Bevölkerung und natürlich Fachleute der Verwaltung da sein!

 

„Net mulle, wirke“ heißt ein durchaus nachvollziehbarer Spruch.

 

Herr Schultheis mit seinem SPD Vorstand in Kinzweiler will die Menschen offensichtlich in die Irre führen und macht nur das was ihm und seiner SPD dient!

 

Lügen haben aber kurze Beine!

 

Halten Sie keine Volksreden Herr Schultheis und organisieren sie die angekündigte Bürgerversammlung in Hehlrath! Die CDU wird da sein.

 

Wieviel Jahre sollen die Leute in Hehlrath denn noch warten?

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0