Renée Grafen an der Spitze der Frauenunion

neu gewählter Vorstand der FU Eschweiler (Vors. Grafen 3 v. l. sowie H. Brandt, MdB 4 v. l.)
neu gewählter Vorstand der FU Eschweiler (Vors. Grafen 3 v. l. sowie H. Brandt, MdB 4 v. l.)

Die Frauenunion Eschweiler hat eine neue Vorsitzende. Nach vier Jahren gab Maria Mund ihr Amt an Renée Grafen ab. „Ich werde weiterhin in der Frauenunion mitarbeiten“, sagte Mund, die ihren Vorsitz aus beruflichen Gründen aufgab.

 

Doch nicht nur die Neuwahlen des Vorstandes standen bei der Mitgliederversammlung am Mittwochabend auf der Tagesordnung. In „Mexi‘s Partyeck“ hatten sich neben den Mitgliedern der Frauenunion auch einige Gäste eingefunden, darunter auch Helmut Brandt. Der CDU-Bundestagskandidat ließ die vergangenen vier Jahre Revue passieren und gab einen Ausblick auf das Regierungsprogramm 2013/2017.

 

Mehr Männer in Erzieherberufen

 

Die Themen Kitaplätze, Ehegatten- und Familiensplitting sowie eine höhere Gleichwertigkeit der Schulsysteme in den einzelnen Bundesländern regten die Anwesenden zu Diskussionen an. Außerdem gaben die engagierten Frauen Brandt noch den einen oder anderen Tipp mit auf den Weg. „Wir brauchen dringend Männer in den Erzieherberufen, weil es immer mehr alleinerziehende Mütter gibt“, erklang aus der Versammlung. Die CDU-Frauen forderten: „Dafür sollte die Regierung mehr Werbung machen.“

 

Doch nicht nur Helmut Brandt stellte den Anwesenden an diesem Abend seine Ausführungen vor. Auch Axel Wirtz, CDU-Kreisvorsitzender und Landtagsabgeordneter, richtete einige Grußworte an die Mitglieder der Frauenunion.

 

Im anschließenden Bericht der Vorsitzenden Maria Mund blickte diese auf die vergangenen Aktivitäten der Frauenunion zurück. Neben einem Familientag, bei welchem man gemeinsam mit Försterin Susanne Gohde den Eschweiler Stadtwald erkundete, veranstaltete die Frauenunion im April einen Informationsabend zum Thema „Kindertagespflege“.

 

Dann standen die Wahlen an. Renée Grafen wurde zur neuen Vorsitzenden der Frauenunion gewählt. Künftig wird sie von ihren Stellvertreterinnen Maria Mund und Ute Casel unterstützt. Als Geschäftsführerin fungiert Brigitte Kruber-Barlé, die Beisitzerinnen Margret Lindam, Sibylle Lorz-Leonhard und Stefanie Nolte komplettieren den Vorstand.

 

Nicht nur Helmut Brandt und Axel Wirtz gratulierten herzlich, sondern auch der Fraktionsvorsitzender Bernd Schmitz schloss sich den Glückwünschen an. „Ich wünsche euch einen sehr guten Start. Engagiert euch und bringt euch ein“, meinte er. Auch die Mitglieder der Frauenunionen Nordkreis und Stolberg wünschten dem neuen Vorstand alles Gute und freuten sich auf eine gute Zusammenarbeit. „Die Frauen sind der Motor der Gesellschaft. Daher ist es wichtig, dass wir versuchen sie zu entlasten“, schloss Grafen die Versammlung.

 

(Quelle: Bild u. Text - Eschweiler Zeitung)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0