Offene Mitgliederversammlung mit Vorstandsneuwahl des CDU-Ortsverbands Dürwiß und Diavortrag „Dürwiß früher und heute“

Der CDU-Ortsverband Dürwiß hatte für Dienstag, den 19. März in die Festhalle Dürwiß zu einer offenen Mitgliederversammlung mit Vorstandsneuwahl eingeladen.

 

Die Vorsitzende Pia Dondorf begrüßte die anwesenden Mitglieder zunächst recht herzlich und berichtete über die Arbeit im Ortsverband. Die CDU in Dürwiß konnte auf zahlreiche Aktivitäten im Jahr 2012 zurückblicken. Dazu gehörten sowohl politische als auch gesellige Veranstaltungen. Neben Informationsveranstaltungen wie dem „Dürwißer Dialog“ und Ortsbegehungen, fanden Geschichtswanderungen und das traditionelle Printenkegeln statt.

Politisch hat sich der Ortsverband vor allem mit den Themen „Blausteinsee“, „Ortseingang Südlich Dürwiß“ und der Baulandentwicklung auseinandergesetzt.

Pia Dondorf berichtete u.a., dass sich das Einzelhandeslprojekt in einer erneuten Offenlage befindet. Dennoch hofft der Projektentwickler bis Ostern 2014 das Objekt fertig stellen zu können. Für das Bauvorhaben Ecke Jülicher-, Gasthausstraße wurde endlich die Baugenehmigung erteilt, sodass auch dort unmittelbar mit dem Bau begonnen wird.

Die Vorsitzende bemängelte, dass die politische Arbeit für die Ehrenamtler oft erschwert wird, weil Sitzungsvorlagen viel zu spät von der Verwaltung zur Verfügung gestellt werden und häufig dürftig sind.

„Dass gerade eine Kommune, die sich im Haushaltssicherungskonzept befindet Investitionen tätigt, die viel teurer werden als geplant ist nicht zu verantworten“ berichtet Pia Dondorf. „Das Schulzentrum Stadtmitte war mit 6,5 Mio € angedacht und kostet nun 9 Mio. Von der Errichtung eines Kindergartens an der Gartenstraße über 1.2 Mio. wurde die Politik völlig überrascht. Dieser wird jetzt in Windeseile in Modul/Pavillonbauweise errichtet.“ Bessere Kostenkalkulationen und langfristigere Planungen für städtische Projekte fordert die CDU.

Besonders ärgerlich ist für die Dürwißer Bürger, dass die Sanierung der Karl-Arnold-Straße nochmal weiter – nun in das Jahr 2014 – verschoben wurde.

 

Der Stadtverbandsvorsitzende der CDU Eschweiler Willi Bündgens begrüßte ebenfalls alle Anwesenden und berichtete über aktuelle Entwicklungen in Eschweiler und der Städteregion.

Die Wahl des Vorstands ergab folgendes Ergebnis: Pia Dondorf wurde erneut zur Vorsitzenden gewählt. Ihre Stellvertreter sind Brigitte Kruber-Barlé und Wilfried Berndt. Die neuen Geschäftsführer sind Jürgen Wings und Markus Zander. In der Funktion als Internetbeauftragter wurde Sascha Wallner gewählt. Als Beisitzer vervollständigen Hans-Josef Fuhs, Heinz Heck, Mark Pützer und Michael Zimmermann den Vorstand.

Die Vorsitzende kündigte einen engagierten Bundestagswahlkampf an, damit der CDU-Kandidat Helmut Brandt wieder für die Region in Berlin vertreten sein wird.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung zeigte Hans Nelles in einem Diavortrag „Dürwiß früher und heute“ wie sich der Wohnort über viele Jahre verändert hat.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0