CDU Eschweiler zeigt sich besorgt über sinkende Anmeldezahlen von Schülern an Hauptschulen in Eschweiler

Bernd Schmitz, Fraktionsvorsitzender
Bernd Schmitz, Fraktionsvorsitzender

Bekanntlich ist Eschweiler mit seinen beiden Gymnasien, der Realschule, der Gesamtschule sowie der Hauptschule Stadtmitte bestens aufgestellt.

 

Auf Grund sinkender Schülerzahlen wurde beschlossen, die Hauptschule Dürwiß zu schließen. Dies führte unter anderem zu der Entscheidung, den Standort der Hauptschule Stadtmitte mit ca.  9 Millionen Euro umzubauen und zu sanieren.

 

  "Schneller als erwartet zeigt sich jedoch schon in diesem Schuljahr, dass die Akzeptanz der Hauptschule trotz sehr guter Arbeit des Lehrerkollegiums und vielfältiger Angebote der Schule in der Bevölkerung sinkt" so der CDU Fraktionsvorsitzende Bernd Schmitz.

 

Die Anmeldezahlen für die Eingangsklassen ergaben für das Jahr 2012/13 anfangs 16 Meldungen, aktuell 21 Schüler. Im Gegensatz zu früheren Jahren scheint auch ein Schülerzugang in die Klassen 7 und 8 immer weniger wahrscheinlich.

 

Die CDU Eschweiler befürchtet, dass die zu beschließende 4-zügigkeit für die Unterstufe der Gesamtschule diese Entwicklung in der Hauptschule nur Anfangs stoppen wird.

 

"Um frühzeitig über diese sich abzeichnende Entwicklung nachzudenken, beauftragt die CDU Eschweiler die Verwaltung, unter der Annahme von weiter sinkenden Anmeldezahlen in der Hauptschule, die weitere Entwicklung zu prognostizieren, die Folgen aufzuzeigen und Lösungsvorschläge zu erarbeiten" so Bernd Schmitz weiter.

 

"Möglicherweise bietet sich auch eine interkommunale Abstimmung mit benachbarten Städten an, um langfristig eine sinnvolle Weiterentwicklung des kommunalen bzw. regionalen Schulangebots zu ermöglichen".

 

Das Ergebnis soll in der nächsten Schulausschusssitzung vorgestellt werden.

 

Bernd Schmitz

Fraktionsvorsitzender

Kommentar schreiben

Kommentare: 0