Willi Bündgens zum DSL-Netz in St. Jöris

Willi Bündgens, Vorsitzender
Willi Bündgens, Vorsitzender

Das ist ja unglaublich und abenteuerlich! Da setzt sich die SPD Ortsvereinsvorsitzende Nadine Leonhardt und ihr Ratskollege Dietmar Schultheis, der nur vor Wahlen sichtbar und aktiv wird, mit einer Meldung zur DSL-Leitung ins Netz und will der Bürgerschaft verkaufen, dass die gescheiterte Regierung im Land unsere dringend benötigte DSL-Leitung gerne installiert und bezuschusst hätte. Das hätte diese doch schon seit zwei Jahren machen können. Das Problem ist doch nicht neu! Die gescheiterte Landesregierung ist schon einmal mit ihrem Haushalt bei Gericht gescheitert, weil er verfassungswidrig war. Wer Bürgern nicht hilft und diese auch noch veräppeln will, muss sich fragen lassen, ob der Ratsstuhl noch die richtige Sitzgelegenheit ist. Den bevorstehenden Wahlkampf zu nutzen, hier auch noch scheinheilige Informationen abzusetzen, ist wohl sehr bedenklich.

Wenn es eventuell Möglichkeiten einer anderen schnellen Bezuschussung gibt, dann stellt sich die Frage, warum Frau Leonhardt und Herr Schultheis, der Bürgermeister und die gesamte SPD Mehrheit diese seit Jahren nicht genutzt haben und dies jetzt im Wahlkampf machen. Über Märchen freuen sich Kinder; Erwachsene erwarten Taten.

An allen relevanten Stellen sitzt die SPD in der Mehrheit. Im Landtag, wo die SPD mit den Grünen regiert, geschah diesbezüglich nichts. Im Regierungspräsidium in Köln sitzt eine SPD Regierungspräsidentin und in Eschweiler regiert der SPD Bürgermeister Bertram mit der absoluten SPD Mehrheit. Ja wer entscheidet denn über die Gelder! Schauen wir mal, was sie damit macht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    A (Donnerstag, 01 Mai 2014 11:08)

    Herr Bündgens,

    sie haben für die Stadt Eschweiler bisher noch nie etwas zustande gebracht und Sie sind es der vor Wahlen wie Phönix aus der Asche auftauchen.
    Grüße Ihr Nachbar aus St. jöris