Baumängel am Ankerpunkt Blausteinsee

Kopfbauten am Blausteinsee
Kopfbauten am Blausteinsee

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Bertram,

 

Dürwißer Bürger haben mich angesprochen und auf einen Wasserschaden an einem der Kopfbauten des Absetzers am Blausteinsee aufmerksam gemacht.

Das Projekt der EuRegionale ist erst seit einigen Monaten bezugsfertig, und weist allem Anschein nach große Mängel auf.

 

Soweit von außen ersichtlich, wurde in einem der Gebäude der Oberboden entfernt und mehrere Entfeuchtungsgeräte aufgestellt.

Der Schaden ist vermutlich durch eindringendes Wasser, linksseits und rückwärtig verursacht worden.

Bei erneut stark einsetzendem Regen muss mit weiteren Problemen gerechnet werden.

Es bedarf dringend Maßnahmen, die sicherstellen, dass zukünftig das Oberflächenwasser nicht mehr zum Gebäude hinläuft.

Zudem fällt auf, dass im Obergeschoss oberhalb der Fenster kein endgültiger Zustand geschaffen wurde. In einem Spalt ist die Dämmung sichtbar.

Im Erdgeschoss muss unterhalb der Türen eine aufwändige Abdichtung geschaffen werden.

Hier wie auch rückseitig ist eine Änderung der Oberflächengestaltung notwendig.

 

Der CDU-Ortsverband Dürwiß bittet um einen Sachstandsbericht im nächsten Planungs-, Umwelt-, Bauausschuss.

 

Welche Maßnahmen sind angedacht, um einen erneuten Wasserschaden zu verhindern?

Wer trägt die Kosten und wie hoch sind die Kosten?

Bis wann sind die dringend notwendigen Reparaturarbeiten fertig gestellt?

 

Zudem interessiert die Bürger, wer diese fundierten Baumängel zu verantworten hat.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Pia Dondorf

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0