Ortsbegehung 2011 des CDU-Ortsverbands Dürwiß

Der CDU-Ortsverband Dürwiß hat am Montag, den 08. August mit dem Fahrrad eine Ortsbegehung durchgeführt.

 

Anlässlich eines Antrags der CDU-Fraktion vom 19.07.2011 war Treffpunkt „Am Fließ". Viele Bürger aus den Bereichen Röhe, nördl. Innenstadt, Weisweiler und Dürwiß hatten ihre Wahlbezirksinhaber auf zunehmenden Autobahnlärm angesprochen. Die CDU-Fraktion hat den Bürgermeister gebeten dies überprüfen zu lassen und gegebenenfalls Maßnahmen zu beantragen.

 

Von dort aus fuhr man zur Ein-, Ausfahrt des EDEKA-Marktes. Autofahrer, die sich vom Parkplatz ausfahrend Richtung Eschweiler orientieren sind in der Sicht behindert. Durch 2 Sträucher, die auf dem Grünstreifen zwischen Geh-, Radweg und Fahrbahn angepflanzt sind, können Autofahrer nur eingeschränkt Richtung Eschweiler schauen.

Die Zebrastreifen auf der Jülicher Straße sowohl am Drimbornshof als auch an der Raiffeisenbank könnten einen neuen Anstrich gebrauchen. Zum Teil ist die Farbe abgefahren.

Dem Kaafsäck-Brunnen, traditionsreiches Denkmal fehlt seit langem Wasser. Es wäre schön, wenn diese Sehenswürdigkeit doch bald wieder „flüssig" wäre.

Am gegenüberliegenden Kriegerdenkmal brechen am Unterbau Klinker weg.

 

Im gesamten Ort sind viele städtische Beete und Grünzonen verwildert und ungepflegt. Gerade Baumbeete stellen sich in unterschiedlichster Art und Weise dar: Einige werden von Anwohnern liebevoll gepflegt, die meisten aber sind sich selbst überlassen.
Der CDU-Ortsverband Dürwiß bittet die Verwaltung Werbung für Beetpatenschaften zu machen. Wenn dies nicht umsetzbar ist, sollte überleget werden, ob einheitlich Bodendecker gepflanzt oder Rindenmulch auf die Baumbeete aufgetragen werden kann. Damit wäre die Pflege der Beete äußerst gering und unsere Straßen sähen weitaus ordentlicher aus.

 

Auf der Grünstraße im Bereich Kurt-Schumacher-Straße sind keine „Rechts-vor-Links" Markierungen (Haifischzähne) aufgezeichnet. Durch die Reithalle und auch durch die inzwischen bebaute Straße „Am Vogelschuss" ist dieser Bereich mehr befahren, sodass Markierungen hilfreich sein würden.

 

Letzter Besichtigungspunkt war der Spielplatz „Am Hochhaus". Man stellte fest, dass dieser Spielplatz, der doch viel genutzt wird, äußerst sauber und gepflegt war. Lediglich der Rinnstein an den anliegenden Straßen war extrem mit Unkraut zugewachsen. Dies müsste dringend entfernt werden

 

Äußerst erfreulich ist, dass die Fassadensanierung der Festhalle, die der CDU-Ortsverband Dürwiß im letzten Sommer gefordert hat, aktuell umgesetzt wird.

 

Der CDU-Ortsverband Dürwiß bittet die Verwaltung die festgestellten Mängel zu überprüfen und zu beseitigen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0